Schnittstellen für Modalitäten

Auslöser für die Entwicklung von MediConnect® war die Erkenntnis, dass sich das Einbinden medizinischer Geräte in das KIS oder die Praxissoftware unserer Kunden sehr zeitaufwendig und ineffizient vollzieht. Jetzt ist die Installation von Schnittstellen so einfach wie die Installation eines Druckers. Mit Hunderten verfügbarer Modalitätsschnittstellen für ein breites Spektrum von Anwendungen ist MediConnect® zu einem Marktführer für das Einbinden von medizinischen Geräten und Laborausrüstung geworden. Wo immer möglich, werden medizinische Geräte über bidirektionale Schnittstellen angeschlossen.
MediConnect® ermöglicht die durchgehende Verwaltung und Darstellung von medizinisch-technischen Untersuchungen unabhängig vom jeweiligen Gerätehersteller. Eine einzige Benutzeroberfläche verwaltet alle Anwendungen eines bestimmten Typs: Da die Datenbank normalisiert ist, kann ein und derselbe Viewer Untersuchungen anzeigen, die z. B. mit EKG-Geräten von verschiedenen Herstellern aufgezeichnet wurden.
MediConnect® unterstützt sowohl den Datenaustausch mit Modalitäten, die den DICOM Standard unterstützen, als auch die Anbindung von Geräten, die ausschließlich Rohdaten zur Verfügung stellen. Die verschiedensten Fernüberwachungslösungen sind integriert, z. B. für Herzschrittmacher und ICDs, Blutdruckmessgeräte, Event-EKGs usw.