Internationale Projekte

Im Lauf der Jahre sind wir einer der größten Lieferanten für NGOs (Non-Governmental Organizations) und bankfinanzierte Hilfsprojekte im Bereich der Medizin- und Laborausstattung geworden. Mit fast allen UN-Organisationen, dem Roten Kreuz und vielen anderen Institutionen arbeiten wir kontinuierlich zusammen,
sei es mittels Longterm-Agreements oder Systemverträgen.
Die internationalen Projekte, die wir versorgen, sind von denkbar unterschiedlicher Natur. Darunter fällt beispielsweise die Belieferung von mehr als 1.200 Einrichtungen in teilweise völlig abgelegenen Gegenden
in Indonesien mit Medizin- und Laborprodukten. Genauso aber auch die Auslieferung, Installation, Übergabe und Wartung von hoch entwickelten Lösungen wie MRTs, CTs, zentralen Überwachungssystemen oder Endoskopie-Operationssälen.
Einer unserer Wettbewerbsvorteile liegt darin, dass etwa die Hälfte unseres Geschäfts in Deutschland anfällt. Die enge, direkte Beziehung zu unseren deutschen Kunden hat unsere Sensibilität für all die kleinen und großen Kunden-bedürfnisse des Alltags geschärft. Und dies hilft uns heute auch auf internationaler Ebene, wo ähnliche Anforderungen bestehen. Von großem Vorteil ist auch die Tatsache, dass wir in unserem Logistikzentrum in Schwerte über 12.000 Artikel permanent bevorraten. Die damit einhergehenden Erfahrungswerte kommen gerade auch internationalen Projekten zugute und befähigen uns, in Notfällen sehr schnell zu reagieren.
Kunden
Pro Jahr beliefern wir mehr als 80 Länder in allen Regionen der Welt und haben mittlerweile ein ziemlich
gutes Gespür für die Anforderungen der Empfänger vor Ort. So wissen wir beispielsweise, dass sich die infrastrukturellen Bedingungen unter dem Blickwinkel medizinischer Probleme schon bei benachbarten
Provinzen des gleichen Landes zum Teil erheblich voneinander unterscheiden können.
Produktqualität
Rund um den Globus arbeiten wir mit den größten und renommiertesten Herstellern zusammen. Überall dort jedoch, wo es nicht so sehr auf Markenqualität ankommt, können wir auch leistungsfähige Produkte von kostenbewussten Herstellern bieten. Für diese etwas weniger bekannten Produzenten haben wir eine strenge Qualitätssicherung implementiert, die von unseren Niederlassungen in Indien, Vietnam und Singapur wahrgenommen wird.
Jedes Unternehmen muss dabei folgende Schritte durchlaufen:
  • Vorqualifizierung/Zulassung der Lieferanten
  • Qualitätskontrolle während der Beschaffungsphase
  • Kontinuierliche Überwachung
Das modulare Krankenhaus
Darüber hinaus bieten wir voll funktionsfähige Lösungen, indem wir Artikel kombinieren: zu Modulen, die aus Artikel-Sets bestehen, die sich wiederum aus einer Reihe einzelner Artikel zusammensetzen. Für ein Provinz-krankenhaus etwa bieten wir ein Operationssaal-Modul, in dem sich ein Anästhesiegeräte-Set befindet, das wiederum aus 15 einzelnen Artikeln besteht, einschließlich ausreichenden Zubehörs und Verbrauchsmaterialien für 3 Monate. Ursprünglich hatten wir 35 solcher Module für die schnelle Hilfe in Krisensituationen geschaffen, darunter Module für einen Operationssaal, eine Intensivstation, Sterilisationseinrichtungen usw. Diesen Ansatz haben wir inzwischen auf vielen Gebieten weiterentwickelt und bieten nun über 100 verschiedene Module, die sich an konkrete Kundenwünsche anpassen lassen.
  • Mutter-und-Kind-Einheiten
  • Verbrennungseinheiten
  • TB-Labore
  • Blutbänke
  • Kardiologie-Abteilungen
  • Notfallbehandlungszentren
  • Operationssäle
  • Intensivstationen
  • Sterilisationseinrichtungen
  • Bildgebungseinheiten
Dienstleistungen für internationale Projekte
Bei Projekten auf internationaler Ebene wird der modulare Ansatz durch dieselben Dienstleistungen unterstützt, die wir auch unseren deutschen Kunden zukommen lassen. Unser Demand Driven Supply System („DDSS“) hilft den Benutzern beim Bestellen von Zubehör, Ersatzteilen und Verbrauchsmaterialien auf unserer E-Business-Plattform – immer genau dann, wenn der Bedarf entsteht. Auch die Techniker in unseren Niederlassungen arbeiten nach demselben Konzept für den technischen Service, das wir erfolgreich in unserem Heimatmarkt etabliert haben, einschließlich Prüfgeräten und Dokumentierung des geleisteten Service in Medizin-produktbüchern.
Logistik
In Schwerte, zentral in NRW gelegen, betreiben wir unser eigenes Logistikzentrum, in dem auf 6.500 m2 mehr
als 12.000 Artikel permanent bevorratet werden. Was uns flexibel genug macht, auch große Projekte sehr gut managen und in Notfallsituationen schnell reagieren zu können. Allen dafür nötigen Abläufen kommt unser anerkanntes Supply-Chain-Management zugute, das eine hohe Qualität bei der Belieferung unserer weltweiten Kundschaft und dem dazugehörigen Service sichert. Wozu auch der Betrieb von Kühlketten und das Bereithalten qualifizierter Kapazitäten bei Gefahrgut-Transporten gehören. Mit über 20 Vollzeit-Mitarbeitern in unserem Logistikzentrum sind wir in der Lage, große Projekte als Inhouse-Lösung zu handeln.