Zum Hauptinhalt springen

MediConnect® ist die etablierte CVIS-Plattform für Bildgebungs- und Befundmanagement in der Kardiologie. MediConnect® integriert sich mit seiner hohen Anzahl an Schnittstellen flexibel in die bestehenden IT-, Medizintechnik- und Netzwerkarchitekturen. Die leicht und ohne zu programmieren anzupassenden Befund-Workflows ermöglichen eine an den jeweiligen Kunden und dessen spezifische Anforderungen zugeschnittene Dokumentation. Mit MediConnect® decken Sie in Ihrer Klinik alle Anforderungen an ein zukunftsorientiertes kardiovaskuläres Informationssystem ab.

Nicht-invasive Verfahren der Funktionsdiagnostik

Die unterschiedlichen nichtinvasiven diagnostischen Verfahren, mit oder ohne Bildgebung, lassen sich durch eine extrem heterogene Gerätestruktur charakterisieren. So werden in fast allen Krankenhäusern funktionsdiagnostische Geräte sowie Experten- und Analysesoftware verschiedenster Hersteller parallel eingesetzt. MediConnect® integriert die Daten dieser Insellösungen und unterstützt ein einheitliches Prozessmanagement. Egal, ob Waveforms, Bilder, Loops, Messwerte oder Texte, eine Befunderstellung bleibt auch bei komplexen Workflows einfach. Auf Knopfdruck erzeugen Sie einen vorlagenbasierten Befundbrief.

Bildgebende Verfahren

Echokardiographie

Das Modul Echokardiographie ermöglicht eine umfassende Dokumentation funktioneller echokardiographischer Untersuchungen des Herzens inklusive einer optionalen Bildanalyse mit Tomtec IMAGE-COM. MediConnect® vereinfacht mithilfe des MediConnect® DICOM-Viewers und der strukturierten Befund-Pathways die…

Das Modul Echokardiographie ermöglicht eine umfassende Dokumentation funktioneller echokardiographischer Untersuchungen des Herzens inklusive einer optionalen Bildanalyse mit Tomtec IMAGE-COM. MediConnect® vereinfacht mithilfe des MediConnect® DICOM-Viewers und der strukturierten Befund-Pathways die Arbeitsabläufe und verfügt über alle Tools zur Nachbearbeitung, Analyse und Durchführung von echokardiographischen Messungen im Netzwerk. Es bietet eine umfassende Palette von 2D-, M-Mode- und Doppler-Messungen, basierend auf den veröffentlichten ASE-Richtlinien. Alle Messungen einschließlich der vom Ultraschallsystem importierten Messwerte werden in einem Arbeitsblatt zusammengefasst. Die durch die strukturierte Datenübernahme etablierte longitudinale Betrachtung der Parameter von Wiederkehrern ist sowohl für den klinischen Alltag als auch für Studien eine sehr nützliche Option.

Duplex-Sonographie

Als Zusatzmodul zur Echokardiographie bietet das Modul der Duplex-Sonographie die kombinierte Darstellung eines Blutgefäßes als Schnittbild mit gleichzeitiger Funktion zur Messung der Blutströmung im Gefäß. Der Befund-Pathway mit integriertem DICOM-Viewer umfasst die Vermessung und Dokumentation aller relevanten Untersuchungsregionen von Gefäßverengungen…

Als Zusatzmodul zur Echokardiographie bietet das Modul der Duplex-Sonographie die kombinierte Darstellung eines Blutgefäßes als Schnittbild mit gleichzeitiger Funktion zur Messung der Blutströmung im Gefäß. Der Befund-Pathway mit integriertem DICOM-Viewer umfasst die Vermessung und Dokumentation aller relevanten Untersuchungsregionen von Gefäßverengungen und -verschlüssen, z. B. im Rahmen einer Karotisstenose oder einer tiefen Beinvenenthrombose. Er bietet eine umfassende Palette von 2D- und Doppler-Messungen, die auf den Empfehlungen der ICAVL basieren. Alle Messungen einschließlich der vom Ultraschallsystem importierten Messwerte werden in einem multimodalen Viewer zusammengefasst.

Kardio-MRT/CT

Die Kardio-MRT ist heutzutage als neues, nichtinvasives Verfahren bei zahlreichen kardiologischen Erkrankungen etabliert und stellt in einigen Bereichen ein bevorzugtes diagnostisches Verfahren dar. Beim Herz-CT – auch Kardio-CT oder Computertomographie des Herzens genannt – handelt es sich um ein modernes Röntgen-Diagnose-Verfahren,…

Die Kardio-MRT ist heutzutage als neues, nichtinvasives Verfahren bei zahlreichen kardiologischen Erkrankungen etabliert und stellt in einigen Bereichen ein bevorzugtes diagnostisches Verfahren dar. Beim Herz-CT – auch Kardio-CT oder Computertomographie des Herzens genannt – handelt es sich um ein modernes Röntgen-Diagnose-Verfahren, das als schonende und zuverlässige Alternative zum Herzkatheter angesehen werden kann. Mit dem Modul Kardio-MRT/-CT stellt MediConnect® die hierzu entwickelten Befund-Pathways zur Verfügung und integriert diese in die MediConnect®-Patientenakte. 

Funktionsdiagnostische Verfahren

Elektrokardiographie (EKG)

Das modular skalierbare MediConnect®-EKG-Datenmanagement integriert herstellerübergreifend seine Untersuchungsdaten von Ruhe-EKG über Ergometrie bis zur Holter-Diagnostik und optimiert dabei den Arbeitsworkflow und den Informationsfluss. MediConnect® stellt herstellerübergreifend alle EKGs einheitlich…

Das modular skalierbare MediConnect®-EKG-Datenmanagement integriert herstellerübergreifend seine Untersuchungsdaten von Ruhe-EKG über Ergometrie bis zur Holter-Diagnostik und optimiert dabei den Arbeitsworkflow und den Informationsfluss. MediConnect® stellt herstellerübergreifend alle EKGs einheitlich dar. Es stellt die Untersuchungsdaten der Patienten umgehend zur Befundschreibung bereit, ob auf dem Client-Server oder im Web. Eine auf die Struktur Ihrer Klinik zugeschnittene bidirektionale Kommunikation zwischen dem Krankenhaus-Informationssystem, dem klinischen Arbeitsplatzsystem, gegebenenfalls dem PACS und der bestehenden EKG-Infrastruktur ist die Grundlage zur Effizienzsteigerung und schnellen Diagnostik. Trotz unterschiedlicher Geräte von diversen Herstellern können Sie durch die Bereitstellung der Rohdaten im MediConnect®-Viewer mit den Messwerkzeugen die EKGs vermessen, in einer Parallelanzeige mit älteren Untersuchungen vergleichen und strukturiert befunden. Ein weiterer Schritt in die Digitalisierung Ihrer Klinik.

Device-Nachsorge

Der Goldstandard im Markt: MediConnect® - Modul Device-Nachsorge. Die Dokumentation der nach der Implantation eines Therapiegerätes vorgeschriebenen regelmäßigen Nachsorge mit Kontrolle des Therapiesystems und Untersuchung des Patienten erfolgt in hohem Maße automatisiert. Die Schrittmacher-/ICD-Nachsorge-Daten aller gängigen…

Der Goldstandard im Markt: MediConnect® - Modul Device-Nachsorge. Die Dokumentation der nach der Implantation eines Therapiegerätes vorgeschriebenen regelmäßigen Nachsorge mit Kontrolle des Therapiesystems und Untersuchung des Patienten erfolgt in hohem Maße automatisiert. Die Schrittmacher-/ICD-Nachsorge-Daten aller gängigen Hersteller werden aus den jeweiligen Rohdaten ausgelesen, per WLAN-Funkadapter übertragen und normalisiert gespeichert. Eine sichere und datenschutzkonforme Übertragung ist dabei gewährleistet. Die Seriennummern werden ausgelesen und in der MediConnect®-Implantatedatenbank gespeichert. Somit können Sie bei einem Aggregatrückruf die relevanten Patienten in Sekundenschnelle herausfiltern. Zur Bearbeitung und Dokumentation der Rückrufe ist ein entsprechender Workflow etabliert. Natürlich ist das Modul Device-Nachsorge optional integrativ kombiniert mit den Modulen Interventionelle Verfahren – Device-Implantation und den Modulen der telemedizinischen Verfahren.

Gefäßdiagnostik

Mit dem Modul Gefäßdiagnostik trägt MediConnect® dem hohen Stellenwert der Angiologie Rechnung. Verschiedenste Befund-Pathways inklusive der Anbindung der Dopplergeräte unterschiedlichster Technik, wie Continuous-Wave-Doppler, der Frequenz-Analyse bis hin zum gepulsten Doppler für die transkranielle Doppler-…

Mit dem Modul Gefäßdiagnostik trägt MediConnect® dem hohen Stellenwert der Angiologie Rechnung. Verschiedenste Befund-Pathways inklusive der Anbindung der Dopplergeräte unterschiedlichster Technik, wie Continuous-Wave-Doppler, der Frequenz-Analyse bis hin zum gepulsten Doppler für die transkranielle Doppler-Untersuchung und der Kapilarmikroskopie mittels DICOM machen dieses Modul zusammen mit dem Modul Duplex-Sonographie zu einem unverzichtbaren Bestandteil in der täglichen Routine. Die Arbeitsabläufe werden effizient und digital strukturiert.

Interventionelle Verfahren

Weniger Aufwand für Administration – Besser strukturierte Daten - Mehr Zeit für den Patienten
Unter diesen Maßgaben bildet MediConnect® alle zu dokumentierenden, interventionellen, diagnostischen Untersuchungen und Eingriffe in der invasiven Kardiologie und Angiologie ab. MediConnect® ist mit seinem gut und effizient strukturierten Informationsmanagement eine ideale Plattform für hohe Ansprüche. Die anpassbaren Dokumentations-Pathways optimieren die Arbeitsweise durch die…

Weniger Aufwand für Administration – Besser strukturierte Daten - Mehr Zeit für den Patienten
Unter diesen Maßgaben bildet MediConnect® alle zu dokumentierenden, interventionellen, diagnostischen Untersuchungen und Eingriffe in der invasiven Kardiologie und Angiologie ab. MediConnect® ist mit seinem gut und effizient strukturierten Informationsmanagement eine ideale Plattform für hohe Ansprüche. Die anpassbaren Dokumentations-Pathways optimieren die Arbeitsweise durch die integrierte MediConnect®-Materialwirtschaft, das QS-Management, die nahtlose Einbindung der Medizintechnik sowie die automatisierte Erstellung von klinischen Berichten und Leistungszahlen. Der integrierte DICOM-Server mit den Standard-DICOM-Funktionalitäten, die Übernahme der Parameter aus den Röntgenanlagen, sowie die automatische Übernahme der Messwerte aus den jeweiligen Hämodynamik-Einheiten sind ebenso Bestandteil wie eine multimodale Darstellung und Speicherung von Katheter-Filmen und Messwerten aller gängigen Hersteller.

Herzkatheter – diagnostische und interventionelle Verfahren

MediConnect® stellt mit dem Herzkatheter-Basismodul für die Bereiche der diagnostischen Herzkatheteruntersuchungen und der interventionellen Verfahren an den Koronararterien die Dokumentations-Pathways der Standardtherapieverfahren einer symptomatischen KHK bereit. Diese Dokumentations-Pathways werden effizient unterstützt durch die Einbindung der medizintechnischen Systeme…

MediConnect® stellt mit dem Herzkatheter-Basismodul für die Bereiche der diagnostischen Herzkatheteruntersuchungen und der interventionellen Verfahren an den Koronararterien die Dokumentations-Pathways der Standardtherapieverfahren einer symptomatischen KHK bereit. Diese Dokumentations-Pathways werden effizient unterstützt durch die Einbindung der medizintechnischen Systeme von Angiographie, Hämodynamik, FFR, OCT etc., der vereinfachten Leistungscodierung und QS-Dokumentation wie auch durch die Integration in die Materialwirtschaft. Somit erreichen Sie neben der IT-gestützten Erstellung der klinischen Befundberichte und der automatisierten Akquise von klinischen Parametern für Studienzwecke auch eine optimierte Bestandsverwaltung und somit eine medizinische und ökonomische Sicht auf die durchgeführten Aufträge.

Herzklappen – Ersatz und Rekonstruktion

Als Erweiterung des Herzkatheter-Moduls sind die im Rahmen der interventionellen Verfahren des Klappenersatzes, z. B. TAVI, oder der Rekonstruktion der Mitralklappe anfallenden Dokumentationspflichten in diesem Modul ebenso enthalten wie die der interventionellen Eingriffe bei strukturellen Herzerkrankungen. Hierzu gehören z. B. der Vorhofohrverschluss zur Schlaganfallprophylaxe bei Vorhofflimmern, der interventionelle ASD-Verschluss bei…

Als Erweiterung des Herzkatheter-Moduls sind die im Rahmen der interventionellen Verfahren des Klappenersatzes, z. B. TAVI, oder der Rekonstruktion der Mitralklappe anfallenden Dokumentationspflichten in diesem Modul ebenso enthalten wie die der interventionellen Eingriffe bei strukturellen Herzerkrankungen. Hierzu gehören z. B. der Vorhofohrverschluss zur Schlaganfallprophylaxe bei Vorhofflimmern, der interventionelle ASD-Verschluss bei Kompromittierung des rechten Herzens, der PFO-Verschluss zur Sekundärprävention nach Schlaganfall und die Alkoholseptumablation (TASH) bei HOCM.

Interventionelle Verfahren an peripheren Gefäßen

Mit MediConnect® dokumentieren Sie kathetergestützte Interventionen an peripheren Gefäßen. Zur Behandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) wurde eigens ein Befund-Pathway für die perkutane, transluminale Angioplastie (PTA) entwickelt. Enthalten ist eine interaktive Dokumentation von segmentspezifischen Stenosen der peripheren Gefäße. Dieses Modul baut auf dem des Herzkatheters auf.

 

Interventionelle Rhythmologie – Ablationsverfahren (EPU)

Dieses auf das Modul Herzkatheter aufbauende Modul dient auf effiziente und innovative Weise der Dokumentation interventioneller Untersuchungen/Eingriffe zur Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen mittels Ablationstherapie. Durch die Integration der EP-Recording-Systeme mit automatischer strukturierter Datenübernahme, der Dokumentation der einzelnen…

Dieses auf das Modul Herzkatheter aufbauende Modul dient auf effiziente und innovative Weise der Dokumentation interventioneller Untersuchungen/Eingriffe zur Diagnostik und Behandlung von Herzrhythmusstörungen mittels Ablationstherapie. Durch die Integration der EP-Recording-Systeme mit automatischer strukturierter Datenübernahme, der Dokumentation der einzelnen Rhythmusstörungen, dem Anbinden der 3D-Mapping-Systeme sowie der Einbettung von Materialwirtschaft und Leistungserfassung ermöglicht Ihnen MediConnect® eine effiziente und innovative Arbeit.

Interventionelle Rhythmologie – Device-Implantation

Ein weiteres unverzichtbares Modul in der MediConnect®-Familie dient der Dokumentation der interventionellen Eingriffe zur Implantation aktiver Devices zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Der einheitliche Dokumentations-Pathway umfasst sowohl die Implantation von Herzschrittmachern, von Defibrillatoren, von Devices zur kardialen Resynchronisationstherapie (CRT/CRT-D)…

Ein weiteres unverzichtbares Modul in der MediConnect®-Familie dient der Dokumentation der interventionellen Eingriffe zur Implantation aktiver Devices zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Der einheitliche Dokumentations-Pathway umfasst sowohl die Implantation von Herzschrittmachern, von Defibrillatoren, von Devices zur kardialen Resynchronisationstherapie (CRT/CRT-D) als auch von implantierbaren Ereignisrekordern (ILR - implantable loop recorder). Durch die integrierte Materialwirtschaft werden die Implantate dem jeweiligen Patienten durch Scan-Funktion (Dokumentation von Seriennummern, Lotnummern und Haltbarkeit) zugeordnet und stehen bereits für die erste Nachsorge im Modul Device-Nachsorge zur Verfügung. Im Zusammenspiel mit der integrierten Leistungserfassung sind alle vom IQTIG festgelegten Vorgaben zur QS-Dokumentation (9.1-9.6) in diesem Modul hinterlegt.

+49(0)2304 931-0
Kontakt